Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/dreamseam

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mal so ne Lesprobe von meinen Versuch ein Buch zu schreiben

Das Dunkel

Als ich das sah vor dem mich alle gewarnt, hatten wusste ich das sie alle recht besaßen!

Diese Kreatur war . . . einfach nur abscheulich. Ich wünschte ich hätte mich an die Regeln gehalten und wäre nie so weit gegangen.

Doch es war zu spät diese Gestalt der Dunkelheit hatte mich erblickt und kam direkt auf mich zu… Ich wünschte ich könnte meine Mutter noch einmal umarmen und Jenchyn sagen was ich für ihn empfinde aber, es war zu Spät!

 

„Manith, Manith ich war im Wald und ich…. ich habe Cecilia gefunden, es tut mir so Leid, aber ich kam zu Spät!“ es war schwer für Petschko solch schlechten Nachrichten zu überbringen, überhaupt bei einer Frau die er so sehr verehrte, und erst recht wenn es um die Tochter von Manith ging.

„Nein, Petschko sag mir das du nicht die Wahrheit sprichst! Bitte, bitte sag mir das es nicht Cecilia war die du im Wald gefunden hast bitte!“

„Ich Fürchte das kann ich nicht Manith, es tut mir so Leid!“ Als Petschko sah wie Manith in Tränen ausbrach war es sehr schwer für ihn den Tröstenden zu spielen da er auch den Tränen nahe war.

 

Als Jenchyn vom anderen Dorf zurückkehrte und Manith weinen sah wusste er sofort dass, es um Cecilia ging.

„Was ist passiert Manith? Wo ist Cecilia? Sagt nicht dass, sie …. !“ Jenchyn

Konnte es nicht aussprechen so schlimm war der Gedanke das Cecilia in den Wald gegangen sein könnte, aber als er Petschko ansah und in dessen leere Augen blickte brach eine Welt für Jenchyn zusammen.

Jenchyn wollte doch an diesen Abend Cecilia sagen wie sehr er sie Liebte, und der Gedanke dass er sie nie wieder sehen würde konnte er nicht wahr haben!

„Petschko, bitte hol meine Tochter aus den Wald ich möchte nicht das sie an diesen Unheiliegen Platz liegen bleibt!“

„Manith du weißt das ich alles für dich tun würde aber, ich kann Cecilias Leiche nicht jetzt holen. Du weißt man darf den Walt nicht betreten und erstrecht nicht, wenn die Sonne untergegangen ist!“ Manith war den Tränen nahe und schaute Petschko tief in die Augen: „ Ich weiß das, das so ist Petschko aber wenn von meiner Geliebten Cecilia noch … irgendetwas übrig ist möchte ich nicht das es im Wald liegen bleibt! Hättest du eine Tochter würdest du das verstehen!“

Für einen Moment war Petschko sprachlos, er wusste nicht was er tun sollte.

Doch dann ergriff Jenchyn das Wort: “ Petschko komm schon es handelt sich diesmal nicht um einen Fremden Landstreich sonder um Cecilia! „

( Bitte nich böse sein wenn ein zwei oder mehr Fehler im Text sind ich habe eine Rechtschreibschwäche...

lg dreamseam)

 

25.9.11 14:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung